interieur-02_980x360.jpg
interieur-05_980x360.jpg
Kamin_980x360.jpg
kuechenplatten-02_980x360.jpg
startbild_gartenmoebel_980x360.jpg
 

Geschichte

1989 wurde die DuraPact - Gesellschaft für Faserbetontechnologie mbh in Düsseldorf mit dem Unternehmensziel der Entwicklung von Fertigungsanlagen für Glasfaser/Textilbewehrten Beton (GFB/TBB) gegründet. Im Jahre 2001 verlegte DuraPact den Firmensitz nach Haan/Rhld.

Am Standort in Haan wurde zur kontinuierlichen sowie semiautomatischen Textilbetonfertigung die kontinuierlich arbeitende LPE- (low pressure extrusion) Technology weiterentwickelt. Zur Individualfertigung und für Kleinserien aus Faserbeton wurde in Zusammenarbeit mit Industriepartnern eine praktische Pump-Spritzanlage modifiziert und weiterentwickelt und unter der Bezeichnung „DuraPact - DP 406 S“ als Einstiegsmodell vertrieben.

DuraPact vertreibt das gesamte Spektrum der Faserbeton-Technologie

  • Beratung und Planung und Begleitung zur Faserbetonherstellung
  • Rezepturen (Matrix) für dauerhaften GFB/TBB
  • Trockenmischungen für hochwertigen Glasfaserbeton
  • Spezielle Betonzusatzmittel und Betonvergütungen für Faserbeton
  • Bewehrungen und Armierungssysteme unter Verwendung geschnittener Fasern, Rovings und technischen Textilien
  • Bauteile aus GFB/TBB

Die Geschäftsfelder wurden erweitert, vom ausschließlichen Anbieter geeigneter Verfahren und Bauzusatzmittel für Glasfaserbeton wurde das Spektrum zunächst auf alkaliresistente Fasern ausgeweitet. In den Folgejahren wurden Fasern mit funktionaler, konstruktiver und insbesondere statischer Wirkung verschiedenster Werkstoffe auf ihre Eignung in zementären Baustoffen und Faserbeton untersucht und nach erfolgreicher Erprobung in das DuraPact Sortiment genommen. Dazu gehören aktuell:

  • synthetische Fasern aus Polypropylen, Polyethylen, Polyvinylalkohol, Polyacrylnitril
  • Fasern aus AR-, E-, / oder ECR-Glas
  • Kohlenstofffasern
  • sowie optimierter Kombinationen diverser Faserqualitäten

Textile Bewehrungen weisen im Beton erhebliche Vorteile bzgl. Reproduzierbarkeit und Erhöhung der Biegezug- und Schlagfestigkeit auf, sie werden inzwischen in den meisten Bauteilen aus TBB - Textil bewehrtem Beton verwendet. DuraPact führt die technischen Textilien, die gemäß vorgenannten Anforderungen hergestellt und konfektioniert werden, ständig in notwendiger Menge am Lager.

Alle Bewehrungsfasern, Armierungstextilien, Betonzusatzstoffe usw. werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern entwickelt und in der Praxis erprobt.

DuraPact gilt als Unternehmen der ersten Stunde, die auf dem Gebiet Glasfaserbeton/Textilbewehrter Beton, Faserverstärkung zementgebundener Baustoffe über die größte Erfahrung verfügen. Einer der Gründe, weshalb DuraPact als Industriepartner für zahlreiche Forschungsprojekte gefragt ist.

Aus entwicklungstechnischen Gründen werden in der Beteiligungsgesellschaft der DuraPact ausschließlich hochwertige (Sonderbauteile) für Küchen, Garten- und Landschaftsbau, Ladeneinrichtungen, Museen etc. in individueller, handwerklicher Ausführung angefertigt.

Neben der Faserbetontechnologie beliefert DuraPact das Estrichlegerhandwerk mit Fasern zur Minimierung vorkommender Schwindrisse im Estrich und dauerhaft funktionalen Armierungsfasern aus AR-Glas und synthetischen Bewehrungsfasern aus PVA und Produkten aus Karbon. Besondere Aufmerksamkeit finden im Estrichgewerbe besondere Hybridmischungen aus Glasfasern in Kombination mit farbigen Polypropylenfasern. Diese Art von Faserblend wird in unterschiedlichen Qualitäten vertrieben.

DuraPact verfügt über ein großes Spektrum wirksamer Faserarmierungen für Beton, Mörtel und weiteren zementären Baustoffen. Die Estrichfasern werden mit großem Erfolg über den auf Estriche spezialisierten Baustofffachhandel und Herstellern von Trockenestrichmörteln vertrieben. Zu den weiteren Abnehmern zählen Transportbeton- und Betonfertigteilwerke sowie Chemieunternehmen mit alkalischen Produkten.

Seit 1989 bieten wir unseren Kunden hochwertige und anwenderfreundliche Systeme, Rohstoffe und Verfahren rund um den Baustoff Glasfaserbeton an. In unserem Sortiment finden Sie unsere neuesten Produkte mit optimaler Verarbeitung in hochfesten Bauteilen aus Beton. In zwei Jahrzehnten haben wir den Faserbeton zu einem wirklich "starken" Verbundwerkstoff weiterentwickelt.

Für dünnwandigen, hoch belastbaren Faserbeton verwenden wir eine dauerhaft beständige Matrix, die alle Anforderungen bezüglich wirtschaftlicher Herstellung und gebrauchstauglicher Funktion des textilbewehrten Betons mit Fasern aus AR-Glas - bei Bedarf auch mit Karbonfasern - erfüllt.

Bereits Mitte der 1980er Jahre fanden Fassadenelemente und verlorene Schalungen aus dünnem Beton mit alkaliresistenten, nicht korrodierenden Glasfasern in Deutschland ihre ersten Anwendungen.

Weitgehende Beachtung wurde schon zu dieser Zeit leichtgewichtigen Produkten aus Beton geschenkt, z. B. Wellplatten in einer Stärke von nur 6,5 mm, die als einzige in diesem Segment gemäß Testat der Berufsgenossenschaft tatsächlich "begehbar" waren und auch heute noch sind.

Bis heute werden von uns und unseren Kunden viele Standardprodukte und Serien attraktiver, großformatiger Bekleidungen aus GFB, aber beispielsweise auch industriell gefertigte Kellerfensterrahmen als permanente Schalungen und individuell gestaltete Balkoneinfassungen in großen Abmessungen und Mengen produziert.

Hinzu kamen in den vergangenen Jahrzehnten umfangreiche Fassadenprojekte, technische Funktionsteile und Objekte für den urbanen Raum mit viel beachtetem Design.

Zu Beginn unserer Geschäftstätigkeit waren in der Bundesrepublik die ersten bis zu 4 m hohen Fassadenelemente zu begutachten, weitere geschoßhohe Bauteile befanden sich in der Planung. Den interessierten Planern, darunter namhaften Herstellern, bieten wir bis heute insbesondere für ambitionierte Anwendungen unsere Matrix mit ausreichend langzeitbeständigen Eigenschaften an.

Unser vorrangiges Ziel besteht darin, Planern, Herstellern und Anwendern Rohstoffe und Know-how für substantiell dauerhaften Glasfaser- oder Textilbeton mit gut verarbeitbarer Feinbetonmatrix anzubieten. Eine faserkompatible Betonmatrix, die es auch möglich macht, alle Anforderungen zur Erlangung einer Zulassung zu erfüllen.

Gleich zu Beginn befasste sich DuraPact mit der Entwicklung eines kontinuierlichen Produktionsystems für Faserbeton, Glasfaserbeton und Textilbeton.

Unter Verwendung der ersten Flächengebilde aus geschnittenen ARCS-Fasermatten und AR-Gittergeweben wurde bei uns bereits Mitte 1996 eine kontinuierliche Produktionsanlage für Glasfaserbeton entwickelt. Bald darauf wurden die ersten Elemente aus Textilbeton mit diesem Fertigungsverfahren realisiert.

Mobil und leicht, kompakt und modular angeordnet, variabel einsetzbare Anlagenelemente wurden die Basis des neuartigen Fertigungssystems für kleine und mittlere Serien zur Herstellung dünner Bauteile aus textil bewehrtem Beton.

Einer der ersten Lizenzen zur Flachplattenherstellung unter kombiniertem Einsatz vorgefertigter Matten und Gewebe aus AR-Glas folgte bereits nach wenigen Monaten - im Januar 1997 - die Lizenzvereinbarung und Lieferung einer weiteren Anlage nach Süddeutschland - zur kontinuierlichen Produktion verlorener Schalungen. Im Ausland wurde auch bereits 1998 die erste Fertigungsanlage mit multifunktionaler Konzeption in Betrieb genommen. Das Konzept war für diesen Sektor gewissermaßen revolutionär. Mit den leichten Anlagenmodulen hatten wir zu unserer Matrixentwicklung zugleich eine neue, ausgesprochen wirtschaftliche Produktionstechnik entwickelt. Dieses flexible Anlagenkonzept war und ist zur Herstellung textil armierter Profile, flächiger Bauteile und standardisierten Fassadenelementen besonders wirtschaftlich und effizient.

Einzelne Module sind zudem schnell und übergangslos auszuwechseln. Im Vergleich zu üblichen Handspray- und weltweit verbreiteten Traversenspritzverfahren bedeutet dies bei der Produktion von Faser-, Glasfaser- und Textilbeton einen großen Vorteil.

Schon zu unseren Gründungstagen setzten wir Trends in Technik und Design. Verlässliche Qualität unserer Rohstoffe und anspruchsvoller Service gehen bei uns Hand in Hand. Die Ansprüche unserer Kunden fordern perfekte Produkte, manchmal mit dem gewissen Etwas.

Professionalität und höchste Ansprüche an uns selbst haben uns zu einem führenden Unternehmen in den Bereichen Faserbeton, Glasfaserbeton und Textilbeton werden lassen. Mit den unterschiedlichsten Projekten haben wir uns national und international einen guten Ruf erworben.

Auf den folgenden Seiten finden Sie detaillierte Informationen über unsere Produkte und einige Beispiele realisierter Projekte mit und aus Faserbeton. Auf unserer Kontaktseite können Sie weitere Informationen anfordern. Wir stellen Ihnen dort alle benötigten Angaben zur Verfügung, um mit uns in Kontakt zu treten.

Unsere Fähigkeiten

basieren auf langjähriger Erfahrung und praxisorientierter Ausrichtung bei Forschung, Entwicklung und Produktion.

Ob es sich um die Auswahl der geeigneten Faserbewehrung handelt, oder um Fertigungsanlagen zur Serienproduktion faserverstärkter Betonfertigteile, Know-how zum Gießen textilbewehrter Elemente von hoher Festigkeit oder der filigranen Herstellung großformatiger Fassaden im Spritzverfahren, wir entwickeln und konstruieren die benötigten Bauteile in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Unsere langjährigen Kundenbeziehungen und die intensiven Kooperationen mit Hochschulen und Universitäten betrachten wir als solides Fundament unseres Engagements im Bereich fasermodifizierter und -bewehrter Baustoffe aus Beton und mineralischen Bindemittelsystemen.

Ob neue Produkte, Produktumstellungen oder Weiterentwicklungen, in unserem Technikum geht es immer um die Praxis. Hier fertigen wir mit Designern Prototypen, kümmern uns um Einzelanfertigungen mit dem dazugehörenden Formenbau, mitunter fertigen wir auch kleine Serien im Kundenauftrag, individuelle Wünsche fordern uns geradezu heraus. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern unterstützen und beraten wir unsere Kunden auch bei Gesprächen mit Planern und Architekten zur planerischen Umsetzung ambitionierter Bauvorhaben.

Gerade wenn es um Fassadenfertigteile geht, deren Komplexität von der Gestaltung über die Unterkonstruktion bis zur zwängungsfreien Montage viel Erfahrung benötigt, ist unsere Kenntnis aus über 30 Jahren textiler Bewehrung und Faserbeton ein starkes Plus.

Wir stehen Ihnen mit dauerhafter Beständigkeit zur Seite.

Unsere Technologie

Das von uns verwendete und unseren Partnern angebotene Sortiment zementverträglicher Fasern, die produktionsspezifischen Matrixsysteme, Rohstoffe und Additive für diesen Verbundwerkstoff und nicht zuletzt die Maschinen, Geräte und Werkzeuge zur Fertigung von dünnen Betonbauteilen mit einer Faserbewehrung entsprechen stets dem neuesten Stand der Technik.

Je nach Anforderung werden unterschiedlichste Armierungen aus unserer Produktpalette kombiniert und in die Matrix zu fertigender Formteile eingebracht. Das Know-how über das Zusammenwirken ausgesuchter Faserarmierungen in zementären Bindemitteln und der Optimierung starker Betonelemente gehört zu unserer Profession.
Unsere Kunden profitieren davon.